Unsere Praxis für Logopädie in Soest: Wir stellen uns vor!

Logopädie Nicole Bruske-Klein: Die Logopädie-Praxis im Herzen von Soest.

In dem nachfolgenden Akkordeon-Menü können Sie mehr über das Team der Logopädie Bruske-Klein erfahren, indem Sie den gewünschten Reiter mit der Maus anklicken.

Nicole Bruske-Klein

Die Praxis-Inhaberin

Nicole Bruske-Klein

nicole-bruske-klein- Logopädin (seit 2001)
- Legasthenietrainerin (seit 2006 )
- Buchautorin (Titel: Phonologische Bewusstheit)
- examinierte Krankenschwester

Als Logopädin und Legasthenie-Trainerin arbeite ich seit 2001 mit Menschen und helfe ihnen, ihre Fähigkeiten auszubauen und gezielt einzusetzen. Das war mir zeitlebens ein großes Anliegen und ich bin sehr froh, dass ich mit meinem Beruf auch meiner Berufung nachgehen kann.

Im Laufe meiner Tätigkeit als angestellte Logopädin habe ich mich u.a. auf die Bedürfnisse von Kindern und Kindern mit Behinderungen spezialisiert. Genauso gern und viel arbeite ich mit Erwachsenen, die neurologische Erkrankungen haben.

Bei der gemeinsamen Suche nach verborgenen Talenten geben die Menschen viel zurück. Das ist wie eine große, bunte Wundertüte an Erfahrungen und Empfindungen, die nicht nur die Patienten, sondern auch mich immer wieder begeistert.

Durch meine fundierte Ausbildung, die kontinuierliche Weiterbildung und lange Berufserfahrung habe ich die Möglichkeit aus einem großen Pool an Fachwissen zu schöpfen und genau das Konzept zusammenzustellen, das mein Gegenüber gerade braucht, um sich weiterzuentwickeln.

Oft lässt sich mit nur kleinen Veränderungen Großes bewirken.
Und dann öffnet sich ein weiteres Fenster zum Leben.

Meine besonderen Qualifikationen:

unter anderem TAKTKIN nach Birner-Janusch, ORT / NMK nach Brondo / Castillo

TAKTKIN

… ist eine besondere Therapiemethode zur Lautbildung. TAKTKIN zeigt dem Patienten durch einen gezielten taktil–kinestätischen Reiz, wie Laute gebildet werden. Auch Äußerungslänge und Betonung werden dabei berücksichtigt

TAKTKIN wurde 2001 von Beate Birner–Janusch basierend auf der Therapiemethode PROMPT für den deutschen Sprachraum entwickelt. Als erfahrene TAKTKIN-Therapeutin wende ich dieses Verfahren häufig in der Therapie an und bin begeistert von der Wirksamkeit dieser Hilfestellung.

ORT

… ist eine Therapiemethode zur Behandlung von Schlaganfallfolgen, MS, Parkinson, Down Syndrom, Prader-Willi-Syndrom, Lippen-, Kiefer- oder Gaumenspalten. Die Abkürzung ORT steht für „orofaziale Regulationstherapie“.

Sie wurde von den Ärzten Juan Jose Brondo und Rodolfo Castillo Morales entwickelt und insbesondere seit den 90er Jahren von Dr. Brondo kontinuierlich weiter entwickelt. Brondo nennt diese Weiterentwicklung NMK, „neuromotorische Kontrolle“.
Eingesetzt wird NMK zur Anbahnung von mimischen Bewegungen, dem Saugen, Kauen und Schlucken und der Atemregulation – und bei Sprechstörungen, die auf Schwierigkeiten in diesen Bereichen zurückzuführen sind.

Durch gezielte Stimulationen von Muskeln und Muskelgruppen im orofazialen Bereich (u.a. Gesichts- und Mundinnenraum) werden sensomotorische Bewegungsabläufe positiv beeinflusst. Somit dient die NMK der begleitenden Behandlung von neurologischen Störungsbildern wie z.B. Facialisparesen, neuromuskulären Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson) den Folgen eines Schlaganfalls und angeborenen Fehlbildungen bzw. einem Ungleichgewicht zwischen der Muskulatur und der Knochenstruktur wie z.B. bei:

- Down Syndrom
- Prader Willi Syndrom - Lippen – Kiefer – Gaumenspalten
- Saug-, Trink- und Fütterstörungen.

Ich habe die Anwendung von NMK in einer sechswöchigen Fortbildung bei Dr. Juan Brondo persönlich erlernt. Sie ist seit fast zehn Jahren ein wichtiges Element meiner Therapieplanung und ich setze sie mit großem Erfolg eiin.

 

 

Ines Kuhne

Ines Kuhne

Dipl. Sprachheilpädagogin

ines-kuhne- Dipl. Sprachheilpädagogin seit Juni 2000
- seit 2012 Mitarbeiterin im Team
   bei Nicole Bruske-Klein in Soest

Ich bin mit Herz und Seele Sprachtherapeutin, denn Sprechen, Mimik, Gestik und Schreiben sind eine wichtige Kontaktbrücke zu anderen Menschen. Gelingende Kommunikation ermöglicht Freundschaften und Erfahrungsaustausch. Deshalb möchte ich Kindern und Erwachsenen, deren Kommunikationsfähigkeiten gestört oder eingeschränkt sind, aktiv dabei helfen, sie so weit wie möglich zu verbessern.

Menschen zu fördern und dabei zu unterstützen, ein erfülltes Leben zu führen und nach einem Schicksalsschlag (z.B. einem Schlaganfall) neuen Mut zu fassen, ist mir ein wichtiges Anliegen. Genauso gern helfe ich Kindern, sich stetig weiterzuentwickeln und vermittle ihnen Freude an der Sprache und am Sprechen. Es gibt nichts Schöneres für mich, als eigene Fähigkeiten einzusetzen, um andere Menschen weiter zu bringen.


Weiterbildungen:

- Stimmrehabilitation nach LE mit Stimmprothesen
- Körperarbeit in der Stimmtherapie
- Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Lese- und Rechtschreibschwächen
- Stimmstörungen bei Kindern
- Schulungen von Erzieherinnen durch: Language Route & Ich bin Max
- Logopädie meets Kieferorthopädie
- Mc Ginnes Mod.
- myofunktionelle Therapie
- Aphasie und Dysarthrie
- Dysphagie

 

Heike Schulte

Heike Schulte

Dipl. Sprachheilpädagogin

heike-schulte- Dipl. Sprachheilpädagogin
- seit Juli 2000 Von 2009 bis 2012 und wieder
   seit 2017 Mitarbeiterin im Team bei Nicole Bruske-Klein

"Die Grenzen der Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“, sagt der Philosoph Ludwig Wittgenstein, und je enger diese Grenzen sind, umso kleiner wird die Welt.

Mein Anliegen ist, die Palette der Möglichkeiten zu erweitern – für Kinder und Erwachsene mit neurogenen Dysphagien (Schluckstörungen), mit Trachealkanülen, degenerativen Erkrankungen wie z.B. Parkinson und Multiple Sklerose, komplexen zentralen Sprachstörungen (z.B. nach einem Schlaganfall) oder geistigen Behinderungen.

Ich arbeite auch mit Menschen, die nach Operationen im Kopf- oder Halsbereich Probleme mit dem Sprechen haben.

An meiner Arbeit gefällt mir besonders der persönliche Kontakt zu den Menschen. Ich erlebe immer wieder hautnah mit, wie sich die Situation schwer betroffener Kinder und Erwachsener durch logopädische Hilfestellung oft erheblich verbessert – und das macht auch mich glücklich.


Weiterbildungen:

- Trachealkanülenmanagment
- Behandlung nach Laryngektomie
- Semantische Störungen bei Kindern
- Kindliche Stimmstörungen
- Dysgrammatismus
- TAKTKIN
- Behandlung neurogener Dysphagien nach FOTT

Zum Seitenanfang